Reviersport
2018.04.26
 
"Jetzt haben wir Blut geleckt"
 
Spätestens mit dem 1:0-Sieg im Topspiel beim FSV Duisburg hat der FC Kray das Aufstiegsrennen in der Landesliga Niederrhein II nochmal spannend gemacht.

Mit guten Ergebnissen - allen voran dem 9:0-Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht SV Schwafheim - haben sich die Krayer "Wild Boys" für den Endspurt der Saison in eine aussichtsreiche Position gebracht. Nachdem die Elf um Trainer Muhammet Isiktas auch im Topspiel gegen den kriselnden Tabellenzweiten FSV Duisburg voll punkten konnte, steht der FCK fünf Spieltage vor Toreschluss nur noch einen einzigen Zähler hinter der Duisburger Konkurrenz.

Damit, dass Platz zwei hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter 1. FC Kleve noch einmal ins Essener Sichtfeld rücken würde, hätte rund um die Buderusstraße noch vor einigen Wochen kaum jemand gerechnet. Vor allem FCK-Trainer Isiktas betonte zuletzt immer wieder: "Der Aufstieg war für uns in dieser Saison nicht das Ziel."

Mit dem Sieg gegen den FSV hat sich die Stimmungslage nun aber geändert. "Wir wollten ganz, ganz nah drankommen - das haben wir geschafft. Jetzt haben wir Blut geleckt. Wenn wir die Möglichkeit haben, dann wollen wir jetzt natürlich versuchen, in Richtung zweiter Tabellenplatz zu gehen", erklärte Isiktas nach dem Auswärtserfolg in Duisburg. Der Krayer Trainer weiß aber auch: "Es sind noch einige Spiele. Da kann noch viel passieren. Wenn es aber zu unseren Gunsten ausgeht, dann nehmen wir das natürlich gerne mit."
 
Anika Haus
 
 
 

Anschrift

FC Kray e.V.
KrayArena powered by Stölting Service Group
Buderusstraße 20a
45307 Essen
Tel. 0201 59 50 06
www.fckray.de

Senioren
Geschäftsstelle
Tel. 0201/595006
Fax. 0201/8524740
info@fckray.de

Presse
presse@fckray.de

Jugend
Tel. 0201/1852990
jugend@fckray.de

Herausgeber und Redaktion
FC Kray e.V.

Internetbetreuung
Frank Diedirichs, Peter Bathen