Reviersport
2018.03.21
 
Nächstes Jahr soll die Oberliga das Ziel sein
 
Der FC Kray wollte die Saison nutzen, um sich weiterzuentwickeln. Für das nächste Jahr sollen "Top-Spieler" kommen. Am Sonntag kommt der Tabellen-Primus, der 1. FC Kleve.

"Es lässt sich kurz und knapp erklären: Das war unsere schlechteste Saisonleistung", sagt Muhammet Isiktas über das Hinspiel gegen den 1. FC Kleve. Seine Mannschaft, der FC Kray, verlor das Spiel damals mit 0:4. Bis heute ist es die höchste Niederlage der Saison. Die Mannschaft von Isiktas hatte eigentlich gut mitgespielt. Doch in der zweiten Hälfte kippte die Partie. Kray machte hinten auf und Kleve schlug gnadenlos zu.

"Wir müssen überall hellwach sein und das Umschaltspiel von Kleve frühzeitig unterbinden. Die Lücken, die sich uns bieten, müssen wir dann nutzen", sagt der Kray-Trainer mit Blick auf die Partie am Wochenende. Die Krayer haben bereits elf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Darum will Isiktas ein "gewisses Risiko eingehen, um den Favoriten zu ärgern." Das Ziel des FC Kray hat sich im Saisonverlauf nicht verändert. Das Credo lautet nach wie vor: Oben mitspielen und Spieler entwickeln. Im direkten Aufstiegsrennen können die Essener (noch) nicht mitmischen. "Ich denke, dass sich Kleve und Duisburg durchsetzen werden", sagt Isiktas. Doch die Krayer wappnen sich bereits für die kommende Saison.

Mehrere Verträge konnten verlängert werden und Kevin Kehrmann, aktuell beim ETB unter Vertrag, kehrt im Sommer an die Buderusstraße zurück. Der 27-Jährige spielte schon sechs Jahre für Kray, war Stammspieler in der Regionalliga und hat nun ehrgeizige Pläne mit seinem alten Verein. "Ich bin nicht zurückgekommen, um in der Landesliga um die Plätze 2 bis 18 zu spielen. Der Titel ist das Ziel", sagt er.

Das Wort "Titel" oder "Aufstieg" vermeidet Isiktas (noch) in dieser Saison. Das könnte sich allerdings bald ändern. "Spätestens im Sommer werdet ihr das Wort vielleicht auch von mir hören, obwohl ich da immer sehr vorsichtig bin", sagt er. Denn nach Kehrmann werden noch weitere Transfers erwartet, um die Aufstiegsambitionen der Krayer zu unterstreichen. "Beim Personal wird es noch ein paar Hochkaräter geben. Wir sind in Verhandlungen mit Top-Spielern", sagt der Trainer.

Die Entwicklungsphase des FC Kray scheint abgeschlossen zu sein. Der Blick in höhere Klassen ist wieder erlaubt. "Ich bin zuversichtlich, dass wir nächste Saison eine gute und große Rolle im Aufstieg um die Oberliga spielen werden", sagt auch Isiktas abschließend.
 
Jonas Hülster
 
 
 

Anschrift

FC Kray e.V.
KrayArena powered by Stölting Service Group
Buderusstraße 20a
45307 Essen
Tel. 0201 59 50 06
www.fckray.de

Senioren
Geschäftsstelle
Tel. 0201/595006
Fax. 0201/8524740
info@fckray.de

Presse
presse@fckray.de

Jugend
Tel. 0201/1852990
jugend@fckray.de

Herausgeber und Redaktion
FC Kray e.V.

Internetbetreuung
Frank Diedirichs, Peter Bathen