I Mannschaft
2018.06.07

Saisonfazit und Ausblick - Hartmut Fahnenstich: "Wir wollen in der neuen Saison angreifen"
 

FCK-Pressesprecher Frank Diedirichs sprach mit dem sportlichen Leiter Dr. Hartmut Fahnenstich über die Spielzeit und den Ausblick auf die neue Saison

FD: Wie fällt nach dem im vergangenen Sommer vollzogenen Umbruch Dein Saisonfazit aus?

Dr. Hartmut Fahnenstich: "Man muss zuerst einmal schauen, wo wir im vergangenen Sommer angefangen haben. Nach der Regionalligazeit mit sehr viel Euphorie, dem folgenden sehr tristen Oberligaalltag, der mit dem Abstieg endete, hatten wir einiges vorgefunden,was es zuerst einmal aufzuarbeiten galt. Es waren nur noch 2 Spieler unter Vertrag; der eine wollte den Verein unbedingt verlassen, der andere war häufig verletzt und wir mussten eine komplett neue Mannschaft zusammenstellen.

 
Wir wollten in der Landesliga ankommen und unter den ersten sechs Mannschaften landen, um in einem 3-Jahresplan das Team Stück für Stück in der Qualität weiter zu entwickeln und zu verbessern, um dann die Oberliga wieder angreifen zu können und nach einem möglichen Aufstieg in der Oberliga eine gute Rolle zu spielen. Nach dem ersten Jahr kann man sagen, dass wir im Soll sind. Wir haben mit einer Mannschaft gespielt, die im Schnitt 21 Jahre jung war; die jungen Spieler haben sich gut entwickelt, aber man hat auch gesehen, dass in dem ein oder anderen Bereich Qualität gefehlt hat; sowohl vom fussballerischen her, als auch von der Mentalität, was bei jungen Spielern jedoch nichts Ungewöhnliches ist.

Wir sind mit dem Erreichten zufrieden, jedoch dürfen wir uns nun nicht zurücklehnen, denn wenn man die Liga und die Spiele sieht, gab es mit dem 1. FC Kleve eine Übermannschaft, die in allen Bereichen besser waren, aber danach gab es ein breites Feld an Teams, mit denen wir mithalten konnten. Es wäre sicher mehr drin gewesen, wenn man zur richtigen Zeit die Qualität dafür gehabt hätte, aber es hat uns niemand etwas weggenommen, sondern wir haben uns ein besseres Saisonergebnis selber verbaut."

FD: Nach einer am Ende doch recht guten Spielzeit hat sich der FC Kray wieder positiv dargestellt und sich ins rechte Licht gerückt. Wie wichtig war die abgelaufenen Saison perspektivisch; gerade auch was die Öffentlichkeitsdarstellung engeht?

Dr. Hartmut Fahnenstich: "Ich denke die Jungs haben klasse Spiele abgeliefert; die Heimspiele waren in Ordnung und wir haben das ein oder andere "kleine Fest" feiern können. In Scherpenberg zum Beispiel, wo uns über 200 Krayer Anhänger unterstützt haben. Alles in Allem haben sich die Jungs positiv dargestellt und den Verein würdig vertreten. Aber auch neben dem Platz hat sich der Verein neu aufgestellt. Wir haben einen neuen Vorstand bekommen, neue Sponsoren gewinnen können, die für die Zukunft, so denke ich, einiges verheißen. Hinzu kommt die nun fertig gestellte neue Anlage, die von der Infrastruktur her in Essen Ihresgleichen sucht. Wir konnten durch mehrere Neuverpflichtungen bereits weitere positive Aspekte für die neue Spielzeit setzen und wir können sehr zufrieden sein; gerade nach den letzten doch sehr schwierigen Jahren. Es herrscht wieder Ruhe und wir konnten wieder für postive Schlagzeilen sorgen."

FD: Der neu zusammengestellte Kader, bestückt mit zahlreichen erfahrenen Spielern, die allesamt schon höherklassig gespielt haben, steht soweit. Wie konnten die Spieler vom Konzept überzeut werden?

Dr. Hartmut Fahnenstich: "Zuerst einmal haben wir ein Konzept. Dies ist für die Spieler sicher wichtig. Wir haben das Emotionale, das den FC Kray ausmacht, ein wenig in den Vordergrund gestellt. Wir haben ja auch einige Spieler zurückgeholt, die das Krayer Umfeld schon kennen; eine Krayer Mentalität haben und die nur darauf gewartet haben, dass bei uns wieder "das Licht angeknipst wird". Diese Spieler konnten wir recht schnell überzeugen, da wir hier in den nächsten Jahren einiges vor haben. Mit den ganz neuen Spielern hatten wir bereits sehr früh schon Kontakt aufgenommen, uns mehrmals mit ihnen getroffen; sie waren teilweise bei einigen Heimspielen dabei, und konnten sich so selber von der Atmosphäre und dem Umfeld überzeugen. Es gilt nun aus diesen guten Spielern in der neuen Saison eine Mannschaft zu formen. Eine Mannschaft gemischt aus jungen Spielern der letzten Saison, die nun, gemeinsam mit den Neuverpflichtungen und deren Erfahrung, in der kommenden Spielzeit den nächsten Schritt machen sollen um den bestmöglichen Erfolg einzufahren."

FD: Auch Aufgrund der Kaderzusammenstellung wird sicher der Aufstieg das Ziel sein. Etwas Anderes wird man nicht verkaufen können. Ist dieser Druck eher Fluch oder Segen?

Dr. Hartmut Fahnenstich: "Druck haben Menschen in ganz anderen Situationen. Ich glaube nicht, dass man hier in der Landesliga von Druck sprechen kann. Es sollte viel mehr Spaß machen, dass die Jungs hier jedes Wochenende spielen können. Natürlich können wir uns nun nicht hinstellen und nach außen kommunizieren, unter die ersten sechs kommen zu wollen. Wir wollen den nächsten Schritt gehen und dieser nächste Schritt muss, gerade mit dem Aufwand der hier betrieben wird, heissen, dass wir bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg mitspielen wollen. Dass man soetwas nicht geschenkt bekommt und es im Laufe einer Spielzeit immer auch zu Unwägbarkeiten kommen kann, wissen wir. Es müssen alle im Verein hart für den Erfolg arbeiten; angefangen bei den Spielern, über die Verantwortlichen und Offiziellen, bis hin zu unseren Anhängern, die mit Krayer Herz das Team in jedem Spiel unterstützen. Es geht nur gemeinsam; ein Selbstläufer wird die neue Saison sicher nicht werden. Natürlich wollen wir in der neuen Spielzeit angreifen."

FD: Was erwartest Du von der neuen Saison; vom Team, Umfeld? Welche anderen Vereine hast Du auf der Rechnung?

Dr. Hartmut Fahnenstich: "Man muss zuerst einmal abwarten, wie sich die Landesliga in der neuen Saison darstellt. Es wird im Sommer sicher noch den einen oder anderen Geldgeber geben, der sich bei einem Verein engagieren wird und der entsprechend für Qualität sorgen wird. Eine erste Einschätzung über die Liga kann man sicher erst nach den ersten 4-5 Spieltagen vornehmen. Ich erwarte, dass wir den nächsten Schritt gehen; dass wir attraktiven Offensivfussball bieten und wie in jedem Jahr als Einheit auftreten. Auch brauchen wir die Unterstützung aller Anhänger, denn jeder Spieler läuft sicher den einen oder anderen Meter mehr, wenn die Unterstützung von aussen da ist. Wie wollen semiprofessionell auftreten; das erwarte ich auch von den Spielern und wir wollen so oft wie möglich nach den Spielen die Treppe zum Vereinheim hochgehen, um gemeinsam mit den Anhängern Siege zu feiern.
 
Autor: Presse
 
 
 

Anschrift

FC Kray e.V.
KrayArena powered by Stölting Service Group
Buderusstraße 20a
45307 Essen
Tel. 0201 59 50 06
www.fckray.de

Senioren
Geschäftsstelle
Tel. 0201/595006
Fax. 0201/8524740
info@fckray.de

Presse
presse@fckray.de

Jugend
Tel. 0201/1852990
jugend@fckray.de

Herausgeber und Redaktion
FC Kray e.V.

Internetbetreuung
Frank Diedirichs, Peter Bathen